Sie sind hier: Home > Schulaktivitäten > Berufsvorbereitungs- Projekt Oktober 2011 > 
DeutschEnglishFrancais
20.4.2018 : 8:28 : +0200

BVJ- Projekt "Fit für Ausbildung und Beruf" Oktober 2011

In der Projektwoche vom 10.10 - 14.10.2011 am Staatlichen Berufsbildungszentrum und der Medizinischen Fachschule Bad Salzungen ging es um das Thema: "Fit für Ausbildung und Beruf".

Die Schüler des Berufsvorbereitungsjahres stellten sich die Frage: "Was möchte ich werden? Für welchen Beruf bin ich geeignet? Welche Voraussetzungen brauche ich?" 

Lehrer und Mitarbeiter der ARGE stellten zunächst Berufsfelder und Berufe vor. Die Plattform "Berufe -Universum" gibt einen interessanten Überblick.

Über ein Schnupperpraktikum in einem Wunschberuf sollten weitere Informationen gewonnen werden. Erst hier kann man ausprobieren, ob der Beruf zu jedem Einzelnen passen könnte.  Doch welchen Beruf will man gerne kennen lernen? Über eine Stärken- und Schwächenanalyse wollten die Schüler herausfinden, welche Fähigkeiten sie besitzen und für welchen Beruf sie gut geeignet sind.

Mit den gewonnen Erkenntnissen begaben sich die Schüler am nächsten Tag auf Praktikumsplatzsuche ins Internet. Die Fragen waren: "Wo wird  mein Beruf ausgebildet? Befindet sich ein Ausbildungsbetrieb in meiner näheren Umgebung?" Antonia hatte bereits konkrete Vorstellungen von ihrem Praktikumsbetrieb. Antonia:" Ich möchte gern in einem Kindergarten arbeiten. Ich finde die Tätigkeit gut, am liebsten würde ich in dem Kindergarten arbeiten, wo ich früher als Kind war." Gesucht wurden ebenfalls Tierarztpraxen, Autohäuser, Metallbaubetriebe und Einzelhandelsbetriebe in der Region. Hier wurde ein Laufzettel erstellt, mit dem anschließend die selbstständige Praktikumsplatzsuche vor Ort erfolgen sollte.  

Endlich war es dann soweit: die Schüler suchten ihre Wunschbetriebe direkt persönlich auf, stellten sich vor und bewarben sich für ein Praktikum. 

 

Eine Gruppe startete bereits am Dienstag zu einem einwöchigen Praktikum in die Ausbildungswerkstatt Merkers.

Hier wurde der Bereich Technik vorgestellt. In einem praktischen und einem theoretischen Teil konnten sich die Teilnehmer ein Bild von Metallberufen machen. Die Arbeit an der Werkbank und an Maschinen machte sichtlich Spaß.

Der Firmenausbildungsverbund (FAV) stellte sich als Netzwerk für Unternehmen und Auszubildende vor. Außerdem lernten die Schüler das "Ausbildungs-Navi" kennen, eine Informationsbroschüre für Berufe und Betriebe in der Wartburgregion. In 220 Mitgliedsunternehmen können über 75 Berufe ausgebildet werden, interessant für Schüler, die immer noch nicht wissen, was sie werden wollen. Außerdem findet man hier Muster- Bewerbungsschreiben, Annoncen aller Mitglieds-Betriebe der Region und Vorstellung der jeweiligen Ausbildungsberufe im Detail. Auf der Homepage findet man jederzeit offene Stellen.

Am Donnerstag und Freitag gab es die Möglichkeit, auch den Berufsschulunterricht des gewählten Wunschberufes kennen zu lernen. So hospitierten die Schüler beispielsweise in der Klasse der Einzelhändler oder bei den medizinischen Berufen.  

Auf Plakaten wurde am Ende der Projekt- Woche das Wichtigste zum Wunschberuf zusammengetragen. 

Und man darf gespannt sein- in der Woche vom 01.11.-04.11.2011 wird diese Arbeit weiter vertieft. Auf dem Plan stehen Schreibwerkstatt und Bewerbungstraining.

Ines Niebergall