Sie sind hier: Wirtschaft/Verwaltung > Verkäufer/in > 
DeutschEnglishFrancais
22.2.2020 : 1:50 : +0100

Wirtschaft/Verwaltung

Ausbildung Verkäufer/-in

 

Tätigkeit im Überblick

Verkäufer/innen veräußern Waren und Dienstleistungen. Dazu informieren und beraten sie Kunden und bieten Serviceleistungen an. Sie nehmen Ware an, zeichnen sie aus und präsentieren sie ansprechend. Zudem prüfen sie den Bestand, führen Qualitätskontrollen durch, bestellen Ware nach und nehmen Reklamationen entgegen.

Verkäufer/innen können in verschiedenen Einzelhandelsfachgeschäften tätig sein, u.a. in Modehäusern, Baumärkten oder im Versandhandel, in Supermärkten und Kaufhäusern, in Gemüseläden, Fleischereien, Fischgeschäften, Bäckereien oder Tabakläden und anderen Facheinzelhandelsgeschäften. Auch in großen Tankstellen mit gemischtem Warenangebot arbeiten sie. Darüber hinaus sind sie auch im Vermietungs- und Verleihgewerbe, etwa in DVD-Verleihen, angestellt.

Die Ausbildung im Überblick

Die Ausbildung dauert 2 Jahre.

Im Anschluss kann über ein 3. Jahr der Abschluss zum Kaufmann im Einzelhandel erworben werden

Zugangsvoraussetzungen für die Ausbildung

Hauptschulabschluss 

Lernorte

Während der dualen Ausbildung werden Verkäufer/-innen im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule ausgebildet.

Die Ausbildung in Einzelhandelsbetrieben erfolgt in Verkaufs- und Lagerräumen, in Büros und teilweise auch im Freien.

Der Berufsschulunterricht findet in Blockform in Fachklassen statt.

Ausbildungsinhalte

In der Berufsschule sind folgende Lernfelder Gegenstand des Unterrichts:

  • das Einzelhandelsunternehmen repräsentieren
  • Verkaufsgespräche kundenorientiert führen
  • Kunden im Servicebereich Kasse betreuen
  • Waren präsentieren
  • Werben und den Verkauf fördern
  • Waren beschaffen
  • Waren annehmen, lagern und pflegen
  • Geschäftsprozesse erfassen und kontrollieren
  • preispolitische Maßnahmen vorbereiten und durchführen
  • besondere Verkaufssituationen bewältigen

Ausbildungsabschluss und Prüfungen

Teil 1 der Abschlussprüfung

Am Ende des 2. Ausbildungsjahres wird Teil 1 der Abschlussprüfung durchgeführt. Er besteht aus drei Prüfungsbereichen und geht mit 35 Prozent in das Gesamtergebnis ein.

Teil 2 der Abschlussprüfung

Teil 2 der Abschlussprüfung findet am Ende des 3. und letzten Ausbildungsjahres statt. Er besteht aus schriftlichen und mündlichen Aufgaben und geht mit 65 Prozent in das Gesamtergebnis ein. 

Ausbildungsvergütung

Die Auszubildenden können in den einzelnen Ausbildungsjahren monatlich folgende Ausbildungsvergütungen erhalten.

  • 1. Ausbildungsjahr: 558 € bis 630 €
  • 2. Ausbildungsjahr: 625 € bis 705 €

Quelle: Die Angaben orientieren sich an den Informationen der Datenbank Ausbildungsvergütung (DAV) des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) - Stand Oktober 2010

Quelle und Bilder: http://berufenet.arbeitsagentur.de

Ines Niebergall