Sie sind hier: Home > Schulaktivitäten > Tag der OFFENEN Tür 2015 > 
DeutschEnglishFrancais
17.7.2018 : 7:19 : +0200

Tag der OFFENEN TÜR 2015 - Vollzeitschulformen als Einstieg für berufliche Bildung und Studium

Traditionsgemäß führten wir am 24.01.2015 unseren Tag der OFFENEN TÜR durch.

Die zukünftigen Schüler und Auszubildenden nutzten die Möglichkeit sich über unsere vielseitigen Bildungsangebote zu informieren. Dieses wurde rege angenommen vor allen in den weiterführenden Schulformen Berufsvorbereitungsjahr (BVJ), Berufsfachschule (BFS) und Fachoberschule (FOS).

Interessant waren außerdem die Ausbildung zum Kinderpfleger und Heilerziehungspfleger, Ergotherapeut und Ergotherapeutin, Kosmetiker und Kosmetikerin, Holzbildhauer und Holzbildhauerin und Physiotherapeut und Physiotherapeutin. Die Fachlehrer informierten über die Ausbildungsinhalte und stellten die Fachräume vor.

Berufsvorbereitungsjahr und Berufsfachschule


Nachgefragt waren auch die Schulformen Berufsvorbereitungsjahr und Berufsfachschule.

Das Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) bietet jungen Menschen die Möglichkeit in einem Jahr den fehlenden Hauptschulabschluss nachzuholen und sich auf eine berufliche Ausbildung vorzubereiten. Hier bieten wir Einblicke in verschiedene Berufsfelder z.B. Metalltechnik, Bautechnik, Holztechnik, Hauswirtschaft und Ernährung. Außerdem besteht die Möglichkeit in der Fahrradwerkstatt berufliche Erfahrungen zu sammeln und das Zusammenarbeiten im Team zu erlernen.

In der Berufsfachschule (BFS) Wirtschaft/Verwaltung haben Schüler mit Hauptschulabschluss die Möglichkeit in einer zweijährigen Ausbildung berufliche Erfahrungen zu sammeln und einen gleichwertigen Realschulabschluss zu erwerben. Die Ausbildung findet in der Schule und in Praktikumsbetrieben statt. In unseren Lernbüros wird zum Beispiel auf den betrieblichen Alltag vorbereitet.

Kinderpfleger/in und Heilerziehungspfleger/in

Für den Ausbildungsgang Kinderpflege ist der erfolgreiche Abschluss der Haupt- oder Regelschule erforderlich. In der zweijährigen Ausbildung werden sozialpädagogische und pflegerische Inhalte vermittelt. Integriert in die schulische Ausbildung ist ein Berufspraktikum. Mit dem staatlich anerkannten Berufsabschluss besteht die Möglichkeit für Hauptschulabsolventen die mittlere Reife zu erreichen. Der Berufsabschluss befähigt die Absolventen für die Ausbildung zum Heilerziehungspfleger oder zum Erzieher.

Der Ausbildungsgang Heilerziehungspflege ist eine staatlich anerkannte Fachschulausbildung. Zugangsvoraussetzung ist der Realschulabschluss und eine abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung in einem sozialpädagogischen/pflegerischen Beruf. Die hochspezialisierte und vielfältige Ausbildung eröffnet den Absolventen ein breitgefächertes Einsatzgebiet, zum Beispiel Vorschuleinrichtungen, Schulen, Wohnheime, Werkstätten und therapeutische Einrichtungen. Gleichzeitig erreicht man mit dem Berufsabschluss die allgemeine Hochschulreife.

Ergotherapeut und Ergotherapeutin

Interessierte Besucher und zukünftige Bewerber informierten sich über das Berufsbild Ergotherapeut/in. Ergotherapeuten und Ergotherapeutinnen beraten und behandeln Personen, die durch eine Erkrankung, oder durch eine Behinderung in ihrer Selbstständigkeit beeinträchtigt sind.

Nach einem individuell erstellten Behandlungsplan üben sie mit ihnen je nach Bedarf z.B. grundlegende Fertigkeiten wie Ankleiden, Essen, Waschen, Schreiben oder Einkaufen.

Zum weiteren Betätigungsfeld gehört auch das Training von Grob­ und Feinmotorik oder die Orientierungs­ und Konzentrationsfähigkeit. Darüber hinaus üben sie mit den Patienten den Umgang mit Hilfsmitteln und Prothesen. Durch die Therapie streben sie an, den Patienten ein möglichst selbstständiges Leben bzw. eine Teilnahme am Arbeitsleben zu ermöglichen.

Kosmetiker und Kosmetikerin

Schminken wie die Weltmeister!
Dazu Nails, Massage, Peeling und vieles mehr.

Die abwechslungsreiche Ausbildung zur staatlich geprüften Kosmetikerin wird am SBBZ in der 2-jährigen Vollzeitschulform angeboten - einmalig in Thüringen. 4 Betriebspraktika ergänzen die gründliche Vorbereitung auf den vielseitigen Beruf.

Neugierig? Wir bieten Schnupperkurse an Praxistagen.
Nächster Termin: Mittwoch, 11. Februar! Bitte vorher anmelden (Tel: 03695/6928-10).

Holzbildhauer und Holzbildhauerin

Die Schnitzschule Empfertshausen eine Symbiose von Kreativität und Handwerk, stellte sich auch am Tag der OFFENEN TÜR vor.

Für wen ist diese Schulform geeignet?
Gefragt sind Experten ihres Faches: Spezialisten, die sich mit den verschiedensten Materialien Holz, Clay, Gips, Stein und Metall auseinander setzen und diese mit den unterschiedlichsten Techniken bearbeiten können.

Erschaffe neue und brauchbare Formen, entwickle effektive Methoden um Probleme zu lösen, beziehe Faktoren wie Ideenflüssigkeit, Flexibilität und Originalität mit ein.

Interesse an dieser künstlerischen und interessanten Herausforderung?
Dann bewerbe dich an der modernsten Schnitzschule in Deutschland.

Fachoberschule Gestaltung und Fachoberschule Wirtschaft/Verwaltung

Viele Besucher zeigten großes Interesse an den Vollzeitschulformen Fachoberschule Gestaltung und Wirtschaft/Verwaltung. Junge Menschen, die sich gern künstlerisch betätigen oder einfach kreativ im Umgang mit Formen und Farben sein möchten informierten sich im Fachbereich Gestaltung. Herr Bierbach gab hier den zukünftigen Bewerbern einen Überblick über die Unterrichtsinhalte und die Zugangsvoraussetzungen. Alle Besucher waren beeindruckt von den kreativen Schülerarbeiten der Klassenstufen 11 und 12. Für die Einladung zum Eignungstest wurden bereits die ersten Aufnahmeanträge ausgeteilt. Bewerber haben noch die Möglichkeit sich bis zum 31. März anzumelden.

Herr Crivellaro informierte die zahlreichen Interessenten bezüglich der Fachoberschule Wirtschaft/Verwaltung. Diese Schulform bietet Inhalte für Schüler, die ihre berufliche Zukunft in einem Beruf mit kaufmännischer Ausrichtung sehen oder ein Studium in dieser Fachrichtung aufnehmen wollen. Das wären stellvertretend die Berufe Bankkaufmann, Kaufmann für Medienmanagement, Berufe der mittleren und gehobenen Beamtenlaufbahn im öffentlichen Dienst (z.B. bei Polizei, Zoll, öffentlicher Verwaltung u.v.m.).

Physiotherapeut und Physiotherapeutin

Physiotherapeut und Physiotherapeutin ein Beruf mit Zukunft!

Großes Interesse bestand an unserem Tag der offenen Tür  an dem Berufsbild der Physiotherapie. Schüler des 1. Ausbildungsjahres demonstrierten Techniken aus diesem interessanten Beruf und informierten die beeindruckten Besucher.

Nur Mut, noch besteht die Möglichkeit sich für den Beruf Physiotherapeut/in an unserer Schule zu bewerben.

Die Versorgung unserer Gäste und Schüler liegt uns am Herz

Wer fit für eine zukünftige Ausbildung an unserer Einrichtung sein will, muss auch gut essen können. Mit der Hilfe von Vollzeitschülern der Klassen Kinderpfleger und Berufsvorbereitungsjahr sorgte Frau Salamann dafür, dass kein Gast wieder hungrig gehen musste. An diesen besonderen Tag war unsere Cafeteria  leider geschlossen, aber während des regulären Schulbetriebes werden hier unsere Schüler und Auszubildende gut versorgt.

Diejenigen, die eine längere Anreise haben, finden in unserem Internat eine gute Bleibe. Herr Klose und Frau Schurig informierten an diesem Tag alle interessierten Gäste.

 

 

Nicht vergessen!  -  BEWERBUNGSSCHLUSS für unsere attraktiven Vollzeitschulformen ist der 31. MÄRZ 2015.

Aufnahmeanträge für unsere Vollzeitschulformen