Sie sind hier: Home > Schulaktivitäten > Interkulturelles Kochen > 
DeutschEnglishFrancais
20.4.2018 : 8:27 : +0200

Bilder

Interkulturelles Kochen

Am 24.09.2013 trafen sich Elena Fischbuch, Migrantin aus Russland (links), Marina Bykow, Migrantin aus Kirgisistan (rechts), zum „Interkulturellen Kochen“ mit den Schülern des Berufs-vorbereitungsjahres.
Unsere Schulsozialarbeitern Birgit Michail (mitte) übernahm das Kochen nach griechischen Rezepten, da ihr Mann griechischer Staatsbürger ist und sie somit auch mit dem Thema der Migrantion in Deutschland vertraut ist.

Mittlerweile ist das Kochen im Rahmen der „Interkulturellen Woche“ in unserer Schule zur Tradition geworden, denn wir haben in diesem Jahr bereits zum vierten Mal an dieser Veranstaltung des Jugendmigrationsdienstes und des Jugendamtes des Wartburgkreises teilgenommen.

So wurden in drei Stunden leckere Gerichte in unserer Hauswirtschaftküche gezaubert und anschließend in großer Runde mit viel Appetit verkostet.
Nach dem Sturm auf das abwechslungsreiche Buffet gab es noch Interessantes über die drei Länder zu erfahren, da die drei BVJ- Klassen im Vorfeld des „Interkulturellen Kochens“ jeweils Wissenswertes aus einem der drei Länder auf einer Pinnwand zusammengestellt hatten. Frau Fischbuch und Frau Bykow ergänzten die Ergebnisse durch Schilderungen eigener Erlebnisse.

Die Beschulung in unserem BVJ zeichnet sich durch einen hohen Praxisanteil aus. Dadurch fällt es Jugendlichen leichter, notwendiges Wissen anzueignen, da sie direkt erleben, wofür sie das Gelernte benötigen.
Projekte wie das „Interkulturelle Kochen“ bilden in diesem Zusammenhang Höhepunkte und bieten Möglichkeiten, Erlerntes Außenstehenden zu präsentieren und vor allem ermöglichen sie hautnah zu erleben, dass der Beitrag jedes einzelnen Schülers, jeder einzelnen Schülerin wichtig ist, für den Erfolg des gesamten Projektes.

Derartige Erlebnisse sind entscheidende Eckpunkte im Prozess der Entwicklung von Teamfähigkeit und letztlich bei der Erlangung der Ausbildungsreife als wesentliche Voraussetzung für das Finden eines Ausbildungsplatzes auf dem freien Arbeitsmarkt.