Sie sind hier: Gesundheit/Soziales(MEFA) > Heilerziehungspflege > 
DeutschEnglishFrancais
22.2.2020 : 0:43 : +0100

Gesundheit/Soziales(MEFA)

Du bewirbst dich bei uns:

Staatliches Berufsbildungszentrumund Medizinische Fachschule

36433 Bad Salzungen, Lindigallee 1

Tel. 03695-69280 / FAX 03695-692819

E-Mail: schulleitung(at)sbbz-lindig.de

Hinweis

Die Ausbildung ist schulgeldfrei, BAföG kann beantragt werden.

Wer also Interesse am Berufsbild Heilerziehungspfleger hat, sollte sich bei uns melden!

Auskunft zu dieser Schulform erhältst Du bei:

Frau D. Fischer (Tel. 03695-692858)

Aufnahmevoraussetzungen

(1) Nachgewiesen werden müssen:

  1. der Realschulabschluss oder ein gleichwertiger Bildungsabschluss,
  2. eine Abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer in einem für die Heilerziehungspflege förderlichen Beruf un 
  3. eine mindestens 12-jährige schulische/berufliche Vorbildung.

(2) Für Bewerber, die o.g. Kriterien erfüllen, jedoch einen artfremden Berufsabschluss erworben haben, kann bei Nachweis zusätzlicher Erfahrungen im sozial-pflegerischen Bereich auf Vorschlag der Schule eine Ausnahmeregelung durch das zuständige Ministerium gewährt werden.

Bewerbungsunterlagen

  • gültiger Aufnahmeantrag mit aktuellem Lichtbild
  • Bewerbungsschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • aktuelle Zeugniskopie
  • ärztliche Tauglichkeitsbescheinigung

Bewerbungszeitraum

  • bis einschließlich 31. März im gewünschten Ausbildungsjahr

Ablauf

3-jähriger Vollzeitunterricht mit integrierten Praktika in verschiedenen sozial-pädagogischen Einrichtungen.

Ausbildungsinhalte

Allgemeiner Unterricht

  • Deutsch/Kommunikation
  • Mathematik
  • Fremdsprache (Englisch)
  • Politische Bildung

Fachbezogene Module

  • Grundlagen und Techniken wissenschaftlichen Arbeitens
  • Heilerziehungspflegerische Grundlagen und Angebote im Bereich Musik, Rhythmik und Kunst
  • Heilerziehungspflegerische Grundlagen und Angebote im Bereich der psychischen und physischen Gesundheit
  • Qualitätsmanagement in der Heilerziehungspflege
  • Individuelle Bildungsansprüche von Menschen mit Unterstützungsbedarf

Abschluss

  • Bundesweit anerkannter Abschluss als Heilerziehungspfleger(in)
  • Möglichkeit des Erwerbs der Fach-hochschulreife (Die Fachhochschulreife berechtigt zur Aufnahme eines Studiums an einer Fachhochschule.)

Prüfungen

  • Die schulische Ausbildung endet mit einer schriftlichen Abschlussprüfung.
  • Innerhalb des Berufspraktikums am Ende der Ausbildung findet die praktische Prüfung statt.
  • Des Weiteren ist im 3. Ausbildungsjahr eine Facharbeit zu erstellen und im Rahmen eines Kolloquiums zu verteidigen.

Tätigkeitsfelder

  • Assistenz im Bereich Bildung, wie z.B. Frühförderung, Kindertagesstätten und Schulen, sowie in Jugend-, Erwachsenen- und Seniorenbildung
  • Assistenz im Bereich Wohnen, wie z.B. in Wohnheimen und Wohngruppen
  • Assistenz im Bereich Arbeit, wie z.B. Tagesförderstätten, im Berufsbildungsbereich und Werkstätten
  • Assistenz im Bereich Freizeit, wie z.B. mobile Dienste und Begegnungsstätten